Historischer Exkurs über die rechtlichen Grundlagen der Südtirol-Frage und die Selbstbestimmungsidee für Südtirol

Historischer Exkurs über die rechtlichen Grundlagen der Südtirol-Frage und die Selbstbestimmungsidee für Südtirol

4.11 - 1251 ratings - Source



Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Europarecht, Volkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 2, 0, Leopold-Franzens-Universitat Innsbruck (Institut fur Europarecht und Volkerrecht), Veranstaltung: Aktuelle Rechtsfragen des Europarechts am Beispiel der Sudtirol-Autonomie, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sudtirol, das Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause, ist jener Teil des alten Kronlandes Tirol der osterreich-ungarischen Habsburgermonarchie, der sich mit der italienischen Provinz Bozen deckt, seit diese 1948 um die benachbarten zweisprachigen Ortschaften der Provinz Trient erweitert wurde. Unter Sudtirolernq werden diejenigen Einwohner Sudtirols verstanden, deren Heimat Sudtirol ist, die vorwiegend der deutschen oder ladinischen Sprachgruppe angehoren, und die sich zur deutschen Kulturgemeinschaft bekennen. Die Sudtirol-Frage geht auf das Jahr 1919 zuruck, als Sudtirol durch das Friedensdiktat von Saint Germain en Laye dem Konigreich Italien zugesprochen und die historische Zerreissung Tirols besiegelt wurde. Bei der letzten osterreichischen Volkszahlung vor der Abtretung Sudtirols im Jahre 1910 lebten dort 235.000 Deutsche und Ladiner und nur 7.000 Italiener. Nach der Volkszahlung 1961 standen 232.717 Sudtirolern und 12.594 Ladinern 128.271 Italiener gegenuber. Diese Verschiebung war das Resultat planmassiger Bevolkerungspolitik. Die Volkszahlung von 2001 ermittelte nach Sprachgruppen 69, 15 % Deutsche, 26, 47 % Italiener und 4, 37 % Ladiner. Der relativ starke Ruckgang der italienischen Bevolkerung wird zum Teil damit begrundet, dass viele zweisprachige Italiener sich fur die deutsche Sprachgruppe entschieden haben, da sie sich in dieser Gruppe in Sudtirol kunftig grossere Moglichkeiten ausrechnen. Zur Volkszahlung muss auch erwahnt werden, dass diese erst seit 1981 von der Sprachgruppenzugehorigkeitserklarung begleitet wird. Den deutsch- und ladinischsprachigen Sudtirolern stehen im italieniscStudienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Europarecht, Volkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 2, 0, Leopold-Franzens-Universitat Innsbruck (Institut fur Europarecht und Volkerrecht), Veranstaltung: Aktuelle Rechtsfragen ...


Title:Historischer Exkurs über die rechtlichen Grundlagen der Südtirol-Frage und die Selbstbestimmungsidee für Südtirol
Author: Andreas Raffeiner
Publisher:GRIN Verlag - 2008
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA